Beim Stand von 1:1 erzielten die Gäste 15 Minuten vor dem Ende einen Treffer. Nach einem Eckball traf der Gäste-Angreifer aus dem Gewühl heraus zum vermeintlichen 1:2. Gästespieler Pascal Wunderlin fälschte den Ball, auf der Torlinie stehend, noch leicht ab. Auf Grund der vielen Spieler im Strafraum war dies für den Schiedsrichter jedoch nicht zu sehen. Auf Anliegen der Heimmannschaft fragte Schiedsrichter Thomas Seyfried bei Pascal Wunderlin nach, dieser bestätigte sofort die Ballberührung und der Schiedsrichter entschied entsprechend auf Abseits. Großes Fairplay von Pascal Wunderlin trotz des knappen Spielstands.

In der letzten Minute der regulären Spielzeit stürmte dann der Angreifer der Heimmannschaft auf das gegnerische Tor zu. Im letzten Moment wurde er hierbei vom Abwehrspieler der Gäste vom Ball getrennt. Der Schiedsrichter sah hier ein Foulspiel und entschied auf Straßstoß. Doch ebenfalls auf Nachfrage räumte Daniele Alcamo vom FSV Ebringen ein, dass der Abwehrspieler den Ball spielte. Schiedsrichter Seyfried nahm seine Entscheidung zurück.

Somit stand es am Ende nicht nur nach Toren unentschieden, beide Mannschaften zeigten auch großes Fairplay!!!! So macht Kreisligafußball Spaß!!!